Unbefriedigende Situation für Rollstuhlfahrende

Betroffene besichtigten Osteroder Parkplätze gemeinsam mit Bürgermeister Jens Augat

(08.12.2021) Die Parkplatzsituation für Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen und in Osterode am Harz mit dem Auto unterwegs sind, ist verbesserungswürdig. Mit diesem Anliegen wandte sich Frau Nicole Romanus als Betroffene an Bürgermeister Jens Augat und bot ihre beratende Hilfe an. Dieses Angebot wurde vom Bürgermeister aufgegriffen und er lud zu einem Ortstermin ein.

An der Begehung waren beteiligt: Nicole Romanus, Bürgermeister Jens Augat, Stephan Sanetra (Projekt Inklusion Bewegen),  Eva Martin, Henning Strieben (Geschäftsstelle Inklusion Bewegen), Udo Küster (Koordinationsstelle für Vereine und Verbände) und Conny Schladitz (Stadt Osterode am Harz). Besichtigt wurden drei Parkplätze: Parkplatz Friedhof, Parkplatz Sparkasse und Parkplatz Bahnhofstraße Ärztehaus. Im Rahmen der Besichtigung entwickelte sich durch Beteiligung von zwei Betroffenen eine interessante Diskussion mit zahlreichen Verbesserungsvorschlägen. Diese wurden aufgenommen und gehen nun in die Prüfung. „Es hat sich gezeigt, dass es wichtig ist, betroffene Menschen in Entscheidungsprozesse mit einzubinden, da sie am besten wissen, was für sie gut ist“, so Bürgermeister Augat. In diesem Zusammenhang wies er darauf hin, dass seitens der Stadt derzeit überlegt wird, wie Menschen mit Behinderungen mehr in Entscheidungsprozesse einbezogen werden können, um eine barrierefrei Stadtentwicklung umzusetzen. Aktuell laufen Planungen, wie man einen Beirat für Menschen mit Behinderung in Osterode am Harz installieren könnte.

Unbefriedigende Situation für Rollstuhlfahrende

Foto: Stadt Osterode am Harz; Parkplatz Stadtsparkasse

 

Situation für Rollstuhlfahrende auf Osteroder Parkplätzen verbessert

Maßnahmen konnten kurzfristig umgesetzt werden

(09.02.2022) Anfang Dezember letzten Jahres hatten sich Betroffene an Bürgermeister Jens Augat gewandt, um auf fehlende Parkplätze für Menschen mit Behinderungen hinzuweisen. In kurzer Zeit konnte hier seitens der Stadt Abhilfe geschaffen werden. So wurden entsprechende Stellplätze auf den Parkplätzen am Friedhof und am Ärztehaus in der Bahnhofstraße markiert und beschildert.

behindertenparkplatz 2

Foto: Stadt Osterode am Harz; Neuer Behindertenparkplatz am Friedhof

 

„Im Gespräch mit Betroffenen war zudem auf der Zustand der Schiebetoranlage am Eingang des Friedhofs ein Thema. „Ich freue mich, dass meine Kolleginnen und Kollegen vom Baubetriebshof hier ebenfalls Abhilfe schaffen konnten und die Pflasterung barrierearm umgesetzt wurde“, äußerte sich Bürgermeister Jens Augat zufrieden. Oft seien Handlungsbedarfe auf den ersten Blick nicht immer sofort zu erkennen. Daher sei die Stadt dankbar für Hinweise und Anregungen.

 

 behindertenparkplatz aerztehaus bahnhofstrasse 2

Foto: Stadt Osterode am Harz; Neuer Behindertenparkplatz am Ärztehaus in der Bahnhofstraße

 

„Die Einrichtung dieser Stellplätze hat gezeigt, wie Kommunalpolitik im Kleinen laufen kann. Wir haben einen Hinweis von Betroffenen erhalten und konnten bereits einige Punkte umsetzen. (Link zum Artikel auf der Homepage der Stadt Osterode am Harz>>>)

 

Update 30.03.2022: 

Mittlerweile wurden auch die Inseln am Stadtsparkassenparkplatz gepflastert, so dass die Betroffenen nun auch über die Inseln aussteigen können. 

image8

Foto: Inklusion bewegen; Parkplatz Stadtsparkasse Osterode