Alle tragen ein - Gemeinsam eine Karte für rollstuhlgerechte Orte im Landkreis Göttingen erstellen

 wheelmap logo

Logo: Sozialhelden e.V. Berlin  (Klick aufs Logo führt zur Wheelmap)

 

Sich mit dem Rollstuhl in Stadt und Landkreis Göttingen barrierefrei zu bewegen, ist unter anderem gelungene Inklusion.

 

Damit sich Menschen mit Beeinträchtigungen schon heute sicher und planbar im Landkreis und seinen Städten und Gemeinden bewegen können, wird das Kooperationsprojekt „Inklusion bewegen“ von Stadt und Landkreis Göttingen und den Harz-Weser-Werken gGmbH in 2022 die sogenannte Wheelmap unter Bürgerbeteiligung etablieren.

 

Die „Sozialhelden“ aus Berlin entwickelten 2010 auf Basis von OpenStreetMap und mit Hilfe des crowd-sourcing-Ansatzes eine sogenannte Wheelmap (Rollstuhlkarte). Mit fast 2 Millionen Markierungen ist diese mittlerweile die weltweit größte Karte für speziell barrierefreie Orte. Alle Bürger*innen können sich aktiv daran beteiligen und Orte gemeinsam auf Barrierefreiheit bewerten. Auf diese Weise wird Inklusion, Diversität und Barrierefreiheit gefördert und gefordert.

 

Inklusion bewegen wurde 2014 ins Leben gerufen. Innerhalb dieses Projektes wirken verschiedene offene Arbeitsgruppen zu den Themen: Wohnen, Arbeit und Ausbildung, Mobilität, Freizeit und Sport. Durch eine Auswertung der Arbeit dieser Projektgruppen bis 2021 konnten die neuen Ansprechpartner*innen Jenny Erbach und Henning Strieben die Wheelmap als häufig diskutierte Lösung verschiedener Problemstellungen identifizieren und für die Umsetzung vorschlagen.

In Göttingen und Osterode wurde bereits gemappt. 

Am 27.September 2022 wird in Hann. Münden in einem offenen Meeting „gemappt“. Die Veranstalter hoffen auf rege Beteiligung von Schüler*innen, Student*innen und Unternehmen.

Dazu wird es am 20. September 2022 um 18 Uhr eine Onlineinfoveranstaltung für Interessierte mit einer Schulung zu der Wheelmap geben. Zudem wird informiert, wie man vermisst und z.B. der Unterschied zwischen barrierearm und barrierefrei erklärt.

„Inklusion Bewegen“ konnte Marco Schnyder vom SC-Hainberg e.V. zur Zusammenarbeit gewinnen. Er ist Rollifahrer und als Barriere-Scout bei den Sozialhelden ausgebildet. Herr Schnyder bietet Interessierten u.a. Rollifahrertraining an.

Unter der Mailadresse: EmailEmail können Interessierte Kontakt aufnehmen, um weiterführende Informationen zu erhalten.

Mit dem Mapping soll die Sensibilisierung innerhalb der Gesellschaft für das Thema Barrierefreiheit vorangetrieben werden. Viele Betroffene sind durch Barrieren aus der Teilhabe an der Gesellschaft ausgeschlossen. Durch den Demografischen Wandel wird sich die Lage noch verschärfen.

 

„Inklusion Bewegen“ wird sich jeweils unter Einhaltung der aktuellen Covid-Bestimmungen mit einem Stand präsentieren und für Fragen zur Verfügung stehen.

 

Link zu den Onlineinfoveranstaltungen: 

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/83827585342

Meeting-ID: 838 2758 5342
Schnelleinwahl mobil
+496971049922,,83827585342# Deutschland

Einwahl nach aktuellem Standort
        +49 69 7104 9922 Deutschland
Meeting-ID: 838 2758 5342
Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/krCqwfIrS

 

Downloads:

Kurzanleitung>>>

Ablaufdiagramm>>>

Flyer Rollitraining SC-Hainberg e.V. >>>